Floriansfest 2024

Feuerwehren der Gemeinde Herrngiersdorf feierten das Floriansfest
FFW Sandsbach war der Ausrichter – Pfarrvikar Winfried Larisch und Bürgermeisterin Ida Hirthammer lobten das ehrenamtliche Engagement

Die vier Feuerwehren der Gemeinde Herrngiersdorf mit den Feuerwehrvereinen Herrngiersdorf, Sandsbach, Semerskirchen und Sittelsdorf feierten am Samstagabend in Sandsbach das Floriansfest. In seiner Predigt beim Festgottesdienst bzw. bei dem gemütlichen Beisammensein im Sandsbacher Vereinsstadel lobten Pfarrvikar Winfried Larisch und Bürgermeisterin Ida Hirthammer das besondere ehrenamtliche Engagement der Feuerwehrdienstleistenden in der Gemeinde Herrngiersdorf mit den dazugehörigen Ortsteilen.

Im Festzug ging es vom Vereinsstadel in Sandsbach aus zum Gottesdienst in die Sandsbacher Pfarrkirche St. Peter, in den sich auch Bürgermeisterin Ida Hirthammer einreihte.  
Pfarrvikar Winfried Larisch sagte in seiner Einleitung: Wir haben uns heute in dieser Stunde versammelt, um unseren Dank an alle Feuerwehrfrauen und -männer zum Ausdruck zu bringen unter dem Leitsatz „Bereit sein, Helfen, Retten, ihren Mitmenschen in allen Notsituationen zu Hilfe eilen und ihnen beizustehen!“ Dieser Dank galt auch der Gemeinde Herrngiersdorf für die finanzielle Unterstützung der Feuerwehren bei ihren unterschiedlichsten, notwendigen Vorhaben vom Bau der Gerätehäuser bis hin zur Anschaffung von Fahrzeugen und Geräten, durch die eine adäquate Hilfe in Notsituationen erst ermöglicht wird!“  So wollen wir heute alle Feuerwehrfrauen und -männer sowie auch die passiven Mitglieder unter dem Schutz Gottes stellen und auch den verstorbenen Mitgliedern der Feuerwehren gedenken, betonte der Pfarrvikar.

In seiner Predigt sagte Pfarrvikar Winfried Larisch, dass es ihm eine Freude und Ehre ist mit den hier anwesenden Feuerwehrdienstleistenden heute den Festtag des hl. Florian zu begehen. Dazu erinnerte er an den Auszug aus dem heutigen Evangelium „Geh und Hilf den Menschen!“ Denn darin ist Grund gelegt, so der Pfarrvikar, „warum sie liebe Feuerwehrleute ihren Dienst in den unterschiedlichen freiwilligen Feuerwehren Tun. Sie bereiten sich in Ihrer Freizeit darauf vor, den Menschen zu helfen, ihnen beizustehen und wenn die Sirene geht um ihnen in ihren Nöten zu helfen. Nur durch ihren wertvollen Einsatz ist es überhaupt möglich, dass anderen die erforderliche Hilfe zukommt!“ 
Deshalb gilt es an die Feuerwehrdienstleistenden beim Floriansfest Danke zu sagen für ihren wichtigen Dienst an der Gemeinschaft als Feuerwehrleute. Zu ihrem Dienst gehört es immer wieder Belastendes erleben zu müssen, wobei die Not des Nächsten auch leicht ganz persönlich werden kann. Dies gilt insbesondere dann, wenn persönlich Bekannte in die Angelegenheit, wie einem Verkehrsunfall, verwickelt sind. Diese Erlebnisse gilt es dann auch zu verarbeiten, wobei auch die Angehörigen gefordert sind. Deshalb gilt es an dieser Stelle auch den Angehörigen der Feuerwehrdienstleistenden zu danken.
Auch dem Herrgott ist zu danken, dass er auch immer wieder junge Menschen, auch Ministranten zu diesem Dienst bei den freiwilligen Feuerwehren ruft. Diese Berufung erfülle ihn persönlich mit großer Freude, denn es zeigt, dass ihnen ihr soziales Engagement für ihre Nächsten wichtig ist, betonte der Pfarrvikar. Das sei auch hier in den Reihen der Feuerwehrdienstleistenden der Fall. Pfarrvikar Larisch schloss seine Predigt mit dem Wunsch, dass sich in ihren Feuerwehren immer wieder junge Leute engagieren, die begeistert sind von der Feuerwehr und all dem, was die Feuerwehren ausmachen, das Füreinander da zu sein, die Gemeinschaft in der Gruppe zu leben und den Verein am Leben zu erhalten. Dazu soll ihr Dienst unter dem Segen Gottes gestellt werden, damit sie wieder heil von ihren Einsätzen nach Hause kommen. Zum Abschluss des Gottesdienstes sprach Pfarrvikar Winfried Larisch der Sandsbacher Feuerwehr ein herzliches Vergelts Gott dafür aus, dass sie ihrem Patron, den hl. Florian, einen so schönen, herausgehobenen Ehrenplatz vor ihrem Feuerwehrhaus geschaffen haben.
Nach dem vom Sandsbacher Kirchenchor unter der Leitung von Max Schmalhofer musikalisch gestalteten Gottesdienst in der Sandsbacher Pfarrkirche ging es zurück zum Vereinsstadel.
Der Sandsbacher Vorstand Johannes Kaufmann begrüßte die Mitfeiernden und die Ehrengäste im Sandsbacher Vereinsstadel und brachte seine Freude über die zahlreiche Beteiligung bei diesem Floriansfest sowie den Dank an alle Führungskräfte und Aktiven zum Ausdruck. Sein besonderer Dank galt Pfarrvikar Winfried Larisch für die lobenden Worte, der mit seiner heutigen Predigt, das was Feuerwehr ausmacht, auf den Punkt getroffen hatte.    
Die Herrngiersdorfer Bürgermeisterin Ida Hirthammer erläuterte das Wirken des hl. Florian, dem Schutzpatron der Feuerwehren. Weiter bedankte sie sich bei Pfarrvikar Winfried Larisch für die Gestaltung dieses beeindruckenden Gottesdienstes, bei dem er auch die richtigen Worte für die Feuerwehrdienstleistenden gefunden hatte. Der besondere Dank der Bürgermeisterin galt der Feuerwehr Sandsbach mit ihrem Vorsitzenden Johannes Kaufmann für die Ausrichtung dieses Floriansfestes in Sandsbach sowie allen die sich für die Belange der Feuerwehren in der Gemeinde Herrngiersdorf engagieren und diesen wertvollen Dienst an ihren Mitmenschen leisten. Der Wunsch der Bürgermeisterin wäre es, dass dieses Floriansfest der Feuerwehren wieder zu einer festen Einrichtung in der Gemeinde Herrngiersdorf werden sollte.
Mit einer schmackhaften Brotzeit wurde dann der gemütliche Teil des Florianifestes in Sandsbach eingeleitet. Dies war der Auftakt zu einem geselligen Abend im Kreise der Feuerwehrkameraden.



 

Die Feuerwehren mit der Bürgermeisterin Ida Hirthammer beim Kirchenzug

Pfarrvikar Winfried Larisch zelebrierte einen sehr ansprechenden Florianigottesdienst in der Sandsbacher Pfarrkirche

Quelle: HM/Allgemeine Laber Zeitung

Oldtimer-Feuerwehrfahrzeug an Feuerwehrverein übergeben

Mit der Inbetriebnahme des neuen Feuerwehreinsatzfahrzeuges LF 20 KatS wurde das aus dem Jahre 1971 stammende Feuerwehreinsatzfahrzeug LF 8 im Januar 2022 außer Dienst gesetzt. Es war damit das am längsten im Dienst befindliche Feuerwehreinsatzfahreug im Landkreis Kelheim, berichtet der 1. Kommandant Stefan Höglmeier.
Dieses Oldtimer-Feuerwehrfahrzeug wurde nun für einen symbolischen Euro durch Bürgermeisterin Ida Hirthammer in den Besitz und die Verantwortung des Feuerwehrvereins Sandsbach übergeben, der fortan auch für den Unterhalt des Fahrzeuges aufkommen muss.
Da außer Dienst befindliche Feuerwehreinsatzfahrzeuge, die durch einen entsprechende Neuanschaffung ersetzt wurden, nach einer Anordnung der Regierung von Niederbayern auszusondern sind, hatte sich der Feuerwehrverein Sandsbach entschlossen dieses gut gepflegte und noch absolut funktionstüchtige Fahrzeug zu übernehmen, betonte der 1. Vorstand Johannes Kaufmann. Entsprechende Beschlüsse, so 1. Vorstand Johannes Kaufmann und 1. Kommandant Stefan Höglmeier wurden gefasst und auch der Herrngiersdorfer Gemeinderat war hiermit einverstanden. So wurden die entsprechenden Formalitäten in den letzten Wochen über die Bühne gebracht und das Fahrzeug wurde nun durch Bürgermeisterin Ida Hirthammer an die Sandsbacher Feuerwehr vertreten durch die Vorstände Johannes Kaufmann, Stefan Aumer, Schatzmeister Herbert Wendl, die Kommandanten Stefan Höglmeier und Matthias Pritsch offiziell übergeben. Das LF 8 wird weiterhin im alten Feuerwehrhaus eingestellt, dass ebenfalls der Feuerwehrverein Sandsbach auf seinen eigenen Wunsch hin übernommen hat. Im Gegenzug übernimmt der Feuerwehrverein die laufende Pflege des Gebäudes, bemerkte Bürgermeisterin Ida Hirthammer.


Bei der Übergabe des alten Sandsbacher Feuerwehrfahrzeuges v.li. stv. Kommandant Matthias Pritsch, 1. Kommandant Stefan Höglmeier, Bürgermeisterin Ida Hirthammer, 1. Vorstand Johannes Kaufmann, Schatzmeister Herbert Wendl und 2. Vorstand Stefan Aumer

 

Quelle: HM/Allgemeine Laber Zeitung

 

Ehrungen 2024

Sechs Ehrenzeichen für 40-jährigen aktiven Feuerwehrdienst verliehen
Im Rahmen einer Feierstunde wurde kürzlich im Großen Sitzungssaal des Kelheimer Landratsamtes an die seit 40 Jahren im aktiven Feuerwehrdienst der Freiwilligen Feuerwehr Sandsbach stehenden Feuerwehrkameraden Andreas Blümel, Josef Ebenslander, Josef Eder, Norbert Kracher, Gerhard Nirschl und Friedbald Steger im Namen des Freistaates Bayern die Staatlichen Feuerwehr-Ehrenzeichen für 40- jährige aktive Dienstzeit durch Landrat Martin Neumeyer und Kreisbrandrat Nikolaus Höfler verliehen.

Landrat Martin Neumeyer sagte Dankeschön an die Feuerwehren im Landkreis für die Bewältigung der zahlreichen Einsätze. In seiner Festansprache gab der Landrat einen Überblick über das Einsatzjahr 2023 im Landkreis Kelheim. Den Löwenanteil an den insgesamt 2825 Einsätzen machten 489 Brandeinsätze und 1596 Technische Hilfeleistungen aus.
An besonderen Einsätzen zählte Neumeyer den Brand einer Hopfendarre bei Siegenburg mit 500.000 Euro Schaden und den Brand einer Hopfendarre in Ratzenhofen mit einem Schaden in Höhe von 250.000 Euro auf. Des Weiteren waren die Feuerwehren 2023 durch die Dürre außerordentlich häufig in der Vegetationsbrandbekämpfung gefordert.
Mit Blick auf das Jahr 2024 sagte er: „Wir sind mit der neu in das Ausbildungsprogramm aufgenommenen Multiplikatoren Ausbildung Vegetationsbrandbekämpfung nun auch für die kommende Waldbrandsaison gut gerüstet.“ Er dankte den Geehrten für den selbstlosen Einsatz und den uneigennützigen Dienst für das Gemeinwohl. Mit dem Wunsch auf eine gesunde Heimkehr von den Einsätzen, schloss der Landrat seine Rede. Die Feierstunde wurde von Kapelle „Blechlawine“ musikalisch umrahmt. Die Herrngiersdorfer Bürgermeisterin Ida Hirthammer sowie 1. Kommandant Stefan Höglmeier und Vorstand Johannes Kaufmann von der Freiwilligen Feuerwehr hatten die Geehrten zu dieser Feierstunde begleitet und zählten zu den ersten Gratulanten. Mit einem gemeinsamen Essen und einem gemütlichen Beisammensein klang der Ehrenabend aus.

Die Geehrten v.li. Landrat Martin Neumeyer, Bürgermeisterin Ida Hirthammer, Vorstand Johannes Kaufmann, Norbert Kracher, Friedbald Steger, Andreas Blümel, Gerhard Nirschl, Josef Ebenslander, Josef Eder, Kommandant Stefan Höglmeier und Kreisbrandrat Nikolaus Höfler

Quelle: HM/Allgemeine Laber Zeitung

Bild: Sonja Endl-Landratsamt

 

 

Unwetterwarnung

Wetterwarnung für Kreis Kelheim :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 14.06.2024 - 20:54 Uhr